Startseite - ­Kontakt - ­Impressum - ­Datenschutz - ­AGB - Anmeldung
  • Dom Pierre Pérignon Portrait

Champagne Dom Pérignon


Jahrgangschampagner

Dom Pérignon bringt ausschließlich Jahrgangschampagner heraus. Jeder Dom Pérignon ist ein echter Schöpfungsakt und wird nur aus den besten Trauben eines besonderen Jahres hergestellt.

Dom Pérignon hat eine Vision: Harmonie als Quelle für Kreativität. Aber jeder kreative Prozess stößt irgendwann an seine Grenzen. Bei Dom Pérignon ist es das Erntejahr, selbst wenn es bedeutet, dass ein Jahrgang nicht zum Vintage deklariert werden kann. Zeit spielt eine wichtige Rolle bei der Kreation von Dom Pérignon. Die Zeit der Reifung, die der Champagner auf der Hefe in der Flasche verbringt ist essentiell. Die Zeit in den Kellern, in denen jeder Dom Pérignon sich einer langsamen Metamorphose unterzieht, um dann die drei aufeinander folgenden Reifestufen, die Plénitudes, zu erreichen. In ihnen prägt sich aus, wie sich der Wein definiert, an Charakter gewinnt und seinen besonderen Dom Pérignon-Stil offenbart. Nach mehr als acht Jahren Reifung in den Kellern erreicht Dom Pérignon seine erste Reifestufe – die Stufe der Harmonie. Alle Aspekte eines Dom Pérignon kommen in größter Präzision und absolutem Gleichgewicht zum Vorschein und verkörpern das Ideal von Dom Pérignon.

Vollendete Harmonie

Nach mindestens acht Jahren Reifung in den Kellern, verkörpert der Wein das perfekte Gleichgewicht, das größte Versprechen von Dom Pérignon. Dies ist der Dom Pérignon Vintage, die Reifestufe der Harmonie. Das Gleichgewicht aus Chardonnay und Pinot Noir, das sich über die Zeit in eine nie dagewesene Harmonie verwandelt. Dom Pérignon ist ausschließlich Vintage Champagner. Jeder Jahrgang wird nur aus den besten Trauben eines besonderen Jahres kreiert. Inspiriert vom Charakter des jeweiligen Jahres definiert er sich immer wieder neu.


Die Faszination des Pinot Noir

Dom Pérignon Rosé ist ein Tribut an Pinot Noir. Die Arbeit mit Pinot Noir erfordert stets herausragende Qualität und Demut. In dieser Hinsicht treibt Dom Pérignon Rosé das Paradox bis zum Widerspruch, und dennoch verkörpert er das perfekte Gleichgewicht aus Chardonnay und Pinot Noir. Auch wenn er erst nach 10 Jahren das Tageslicht erblickte, ist die kupferne Farbe des Dom Pérignon Rosé ein kühnes Bekenntnis, das die gesamte Spannung zwischen Jugendlichkeit und Reife, zwischen Extrovertiertheit und Zurückhaltung widerspiegelt. Dom Pérignon Rosé hält das Versprechen von Pinot Noir, der sich voller Energie offenbart: kraftvoll, tiefgründig und ausgeglichen.

Das zweite Leben eines Dom Pérignon

Die Plénitude 2 ist das zweite Leben eines Dom Pérignon Jahrgangschampagners, der mit viel Geduld auf ein neues Reifeniveau und damit auf den Weg zur Ewigkeit gebracht wurde. Nach 15 Jahren langsamer Verwandlung in den Kellern steigert Dom Pérignon seine Energie und erreicht mit der 2. Plénitude einen neuen Höhepunkt an essentieller, strahlender Energie. Dieser Entfaltungsgrad wird auf allen Ebenen spürbar: Der Champagner gewinnt an Tiefe, Körper, Intensität, Länge am Gaumen und vor allen Dingen an Langlebigkeit.


Vincent Chaperon

Dom Pérignon Chef de Cave

Vincent Chaperon wurde 1976 als Sohn einer Winzerfamilie in Bordeaux geboren – wo Weinberge ein Erbe darstellen und Wein eine Kultur ist. Er studierte Weinbau und Önologie an der École Nationale d'Agronomie in Montpellier. Vincent begann, Verbindungen zwischen der jahrhundertealten Tradition und der Energie der Neuen Welt zu erkennen, die seine Inspiration werden sollten. Nach seinem Abschluss als Önologe und Agraringenieur im Jahr 1998 führte ihn sein Weg in die Champagne und er kam 1999 zu Moët & Chandon.

Inspiriert von diesen nördlicher gelegenen Weinbergen, entwickelte er allmählich eine starke Bindung an diese Region und legte seine eigenen Wurzeln in einem neuen Terroir. Im Jahr 2005 kam Vincent Chaperon zu Dom Pérignon. Entscheidend war sein Treffen mit Richard Geoffroy – der Beginn einer dreizehnjährigen Weiterbildung, in der die beiden einen kontinuierlichen Dialog miteinander sowie mit der Natur führten, was zu einem vertrauensvollen Umgang und einem gegenseitigen Verständnis in Bezug auf ihre Arbeit führte.

Die Übergabe der Führung des Hauses erfolgte am 1. Januar 2019, als Vincent Chaperon zum Chef de Cave von Dom Pérignon wurde. Vincent sieht Dom Pérignons Vision - Harmonie als Quelle der Emotionen - als seinen wahren Lebensinhalt.