Startseite - ­Kontakt - ­Impressum - ­Datenschutz - ­AGB - Anmeldung
  • Champagne Nicolas Feuillatte Mood Flaschen

Champagne Nicolas Feuillatte


Familie und Geschichte

1926 in Paris geboren wurde, schien seine Zukunft bereits besiegelt zu sein. Der Sohn einer Importeurfamilie für Wein und Spirituosen sollte das Unternehmen seines Vaters übernehmen. Doch es kam anders und Nicolas Feuillatte entschied sich, nach dem zweiten Weltkrieg, seine eigenen Wege zu gehen und sein Erbe nicht anzutreten. Er wanderte nach New York aus. Zu jener Zeit begann Kaffee in Amerika populär zu werden, der bis dahin ausschließlich aus Brasilien importiert wurde. Nicolas Feuillatte erkannte seine Chance und stieg mit großem Erfolg in den Import von Kaffee aus Afrika ein. 1955 war er der größte Importeur afrikanischen Kaffees in den USA, ständiger Vertreter der Elfenbeinküste in New York und vor allem leidenschaftlicher Weltenbummler. Nur die Sonntage gehörten ihm und seinen guten Freunden Kennedy und Onassis, gerne bei einer Partie Golf.

Nach diesem Erfolg kehrte Nicolas Feuillatte mit einer Idee für ein neues Projekt zurück nach Frankreich. Er erwarb zwölf Hektar Weinberge in Bouleuse, nahe Reims und stürzte sich mit Enthusiasmus in das Champagnerabenteuer. Nach kürzester Zeit avancierte sein Prestige-Projekt zu Frankreichs Nummer eins und die Produktionsmöglichkeiten waren bald erschöpft. Nicolas Feuillatte suchte nach neuen Möglichkeiten, den immer größer werdenden Bedarf nach Champagnertrauben zu decken.

Mit dem Centre Vinicole de la Champagne (CVC), heute eine der leistungsstärksten und modernsten Kellereien der Champagne, fand Nicolas Feuillatte dafür den richtigen Partner. 1986 überließ er dem CVC seine Marke, die später in das berühmte Centre Vinicole – Champagne Nicolas Feuillatte (CV-CNF) mündet. Diese Verbindung war der Ausgangspunkt für den durchschlagenden Erfolg.

Am 10. August 2014 verstarb Nicolas Feuillatte im Alter von 88 Jahren, doch die Marke Nicolas Feuillatte Champagne lebt weiter. Bekannt und gefeiert, überall auf der Welt, als das Lebenswerk eines beeindruckenden Visionärs.